Presseerklärung aus dem Rathaus

Wird die Waldbad-Saison 2020 trotz Corona stattfinden?

Die Mitarbeiter im Waldbad arbeiten derzeit an der Vorbereitung für eine mögliche Eröffnung. Aufgrund der aktuellen Ausgangsbeschränkungen war absehbar, dass der „normale“ Eröffnungstermin am 1. Mai nicht zu halten ist.

 

Deswegen wurde in Absprache mit Erstem Bürgermeister Klaus Meier ein Fahrplan für die Eröffnung in Richtung 2. Mai-Hälfte erarbeitet.

 

In den letzten Wochen wurden die üblichen Auswinterungsarbeiten mit geringerem Personaleinsatz durchgeführt. Die üblicherweise schon ab 1. April als Helfer engagierten Saisonkräfte durften ihren Dienst noch nicht antreten, weil im April noch nicht absehbar war (und ist), ob Freibäder überhaupt eröffnet werden dürfen. Um gewährleisten zu können, dass bis zur Einstellung der Chlorgasanlage (diese erfolgt durch einen Spezialisten, der im Waldbad

aufgrund der Umstände heuer für den 19. Mai terminiert ist) alle übrigen Vorbereitungen abgeschlossen sind, beginnt das Waldbad-Team am Montag, den 27. April mit der Reinigung der Edelstahlbecken. Die Reinigung und Befüllung aller Becken dauert ca. 3 Wochen.

 

Im Falle einer Eröffnung wird dies sicher an ein „gutes Sicherheitskonzept“ geknüpft. Darüber machen sich die Verantwortlichen derzeit intensiv Gedanken. Schwierigkeiten bereiten hier vor allem die Sanitäranlagen, da es schwer sein dürfte, hier den erforderlichen Sicherheitsabstand einzuhalten. Außerdem gibt es dort viele Griffe, die jeder benutzt und die deswegen natürlich laufend desinfiziert werden müssten. Denkbar wäre z. B. eine Begrenzung der Besucherzahl in Verbindung mit einer Absperrung verschiedener Bereiche. Wie das Sicherheitskonzept im Detail aussehen wird, bedarf einer intensiven Abstimmung auch mit anderen Bädern in der Region.

 

Wie sich eine reduzierte Saison oder ein kompletter Ausfall für das Waldbad finanziell oder für das Betriebspersonal auswirkt, ob Kosten durch Kurzarbeit oder andere Maßnahmen eingespart werden können und wie die Bürger darauf reagieren, bleibt abzuwarten.

 

Die Stadt Neustadt an der Aisch und die Betriebsleitung hoffen auf eine endgültige Klärung durch den Gesetzgeber innerhalb der nächsten Tage!